Startseite | Aktuelles | Gottesdienste | Was ist wenn | Pfarrteam | Gemeindeleben | Kirche | Kontakt
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden

Beichte

Bedeutung

Die Beichte ist eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche. Im Sakrament der Beichte bekennt sich der Mensch zu den Sünden, die er begangen hat und Jesus Christus vergibt durch Absolution des Priester die begangenen Sünden. Christus hat dieses Sakrament eingesetzt, als er seinen Aposteln die Schlüsselgewalt für die Lossprechung von Sünden übertrug mit den Worten: „ Empfanget den Heiligen Geist! Wem ihr die Sünden nachlasst, dem sind sie nachgelassen, wem ihr sie behaltet, dem sind sie behalten“ (Joh. 20, 22 f).  

Voraussetzung

 

Zum Empfang des Bußsakraments gehören nach der römisch-katholischen Lehre folgende Voraussetzungen: Gewissenserforschung, Reue, guter Vorsatz, Bekenntnis und Wiedergutmachung, wobei die Reue der wichtigste Teil der Buße ist. Ohne Reue ist die Vergebung der Sünden nicht möglich.

Beichtmöglichkeiten                                                                                                

Persönliche Beichte  - Beichtgespräch - Bußgottesdienste  

Beichtgelegenheiten

 

Termine dazu, siehe Gottesdienstordnung oder Vereinbarung mit dem Priester
unter Telefon 09227/73205 oder 09227/6442
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.